Sonntag, 28. April 2013

Aktion Tierwohl

Ich sitze am Frühstückstisch. Sonntag Morgen, Sonnenschein, Brötchen - frisch aufgebacken!

Ich reisse eine Packung Kochschinken auf und mir bleibt der Bissen fast im Hals stecken!

Auf der Packung prangt eine Logo: Aktion Tierwohl - Ziel: Guten Gewissens Genießen!



Tierwohl und Wurst! Das ist ja wohl der Gipfel des Zynismus!!

Mann... nicht mal seine Wurst kann man mehr geniessen, ohne schlechtes Gewissen...  weil die so eine Kacke auf die Verpackung schreiben müssen!?


Liebe MarketingFuzzies: MERKT IHR ES NOCH??? Was sollen denn diese bekloppten Sprüche?
Fragt doch mal das Schwein wie "wohl" es sich in eurer Packung fühlt ... oder auf meinem Brötchen!!!???

Das Schwein das sein Leben gelassen hat, damit ich seinen leckeren Hinterschicken fressen kann, interessiert es einen Scheiss... dem ist es mit ziemlicher Sicherheit VÖLLIG EGAL was ihr Idioten auf die Packung schreibt! Und mir auch! Ich esse trotzdem nicht mehr!!  Und ich fühle mich deshalb auch kein bisschen BESSER! Das Schwein ist tot! So oder so!

Und die Bedingungen unter denen Tiere gehalten werden, um abgeschlachtet zu werden, werden durch dämliche MarketingCampagnen nicht besser! Sondern nur durch eins: VERZICHT des Verbrauchers! Weniger Fleisch essen. Und das Fleisch und die Wurst am besten nicht mehr beim Discounter und oder im Supermarkt kaufen, sondern nur noch beim Fleischer um die Ecke. Denn der schlachtet hoffentlich selber und kennt das Schwein, oder die Kuh persöhnlich! Vorausetzung ist natürlich, dass man überhaupt noch einen Fleischer findet! Was in meiner Ecke der Stadt schon sehr schwer ist... ich kenne keinen ... weil es hier keine mehr gibt. Die Industrie-Massen-Schlachter und Discount-Massen-Billig-Anbieter haben sie witschaftlich getötet und ausgerottet... der Handwerksberuf des Fleischers ist am aussterben... genauso wie der Bäcker, der Schuster, Tischler, .... aber das ist eine andere Geschichte...


Kommentar veröffentlichen