Donnerstag, 29. März 2012

Das Gas-Leck... hurra ich werd' reich ...

Klingt eigentlich ganz harmlos... und irgendwie unspektakulär.

"Gasleck" in der Nordsee!

Wie? Gasleck in der Nordsee?
Was haben sie denn nun schon wieder angerichtet? Eine Pipeline schlampig verlegt?
Wird schon nicht so schlimm sein... so ein Leck ...

Nein! Wenn SIE Scheisse bauen - dann richtig! In diesem Fall sind SIE die Firma TOTAL und es werden keine Öl-Tanker mehr versenkt, sondern wenn, dann verschließt man ein altes Gas-Bohrloch vor Schottland nicht richtig. Ein Bohrloch aus welchem früher 9Mill m³ Gas gefördert wurde.

9.000.000m³

 Kann sich das jemand vorstellen? 9 Mill Würfelchen mit 1m Seitenlänge ... aneinander gelegt: eine 9000km lange Strecke... das entspricht einer Strecke von Berlin ins Yukon Territory, Kanada .... über KAMTSCHATKA! TÄGLICH !!!!
Das klingt nach einem grossen Bohrloch.... VERDAMMT GROSSEN BOHRLOCH!!!


Und nun tritt aus diesem Bohrloch Erdgas aus! Es herrscht Explosionsgefahr im großen Stil... man hat alles und jeden evakuiert und hat vergessen eine Fackel zu löschen. Während Gas austritt... hmmm???

 Gasaustritt + Fackel = unglückliche Kombination

Das weis jeder unterbelichtete 2-Klässler. .... also man hat noch nicht genau ausgerechnet ob eine Gasbohrplattform eine stabile Umlaufbahn erreichen kann, aber das werden wir sicherlich bald erleben. Ich denke die NASA rechnet schon... wenn nicht dann ruf ich da mal an... Damit wäre die ISS schlagartig überflüssig ... und die Methode ist vielleicht auch etwas effektiver als die derzeitigen popeligen Raketen...

Leider haben die Schlauköpfe mit den dicken Brieftaschen weder eine Ahnung wie man denn zum einen an die Fackel kommt ... um das große "Boom" zu verhindern... und noch weniger wie man an das Leck herankommen soll... ein Leck in 4000m Tiefe... also .... in 4000m Tiefe beginnt das Bohrloch... welches dann weitere 5000m tiefer führt!
 
Und in der Zwischenzeit löst sich Schwefelwasserstoff, einer der Bestandteile von unrafiniertem Erdgas,  im Wasser... viel davon ... das klingt nicht nur ungesund: Ist es auch. Für alles was so im Wasser lebt. Oder besser was dann hinterher nicht mehr lebt!? Man kann sagen: Momentan entsteht vor Schottland eine Wüste... die lebloser ist als alle anderen Wüsten dieser Welt. Also quasi MOND .... unter Wasser...

Und langsam können sich die Schotten vielleicht schon mal Gedanken machen wohin sie denn Umziehen könnten.... Also mein Tip: Japan, Fukushima bietet sich an...die sind kürzlich alle weggezogen .... oder Golf von Mexiko... die Küstenregion...

Ach so ... Methan wäre auch noch zu erwähnen. Also ich meine das Methan das 20 mal wirksamer als CO2 ist.  Das geht momentan auch in die Atmosphäre... aber keine Angst dieses Methan ist völlig unschädlich ... sagt Total... das ist sicherlich anderes Methan, das die Physik nicht leiden kann und daher ignoriert wird!!! Also macht euch keine Sorgen.


Der Klimawandel und die globale Erderwärmung sind übrigens nicht für alle nur negativ! Es gibt auch positive Aspekte. Ok... die Niederländer müssen sich von ihren Wohnwagen trennen und sollten auf Schlauchboote umrüsten. (Notiz an mich selbst: Aktien von Schlauchbootherstellern kaufen!)

 ok... die Taucher werden sauer sein: Die Malediven werden als Inseln nicht mehr länger bestehen ... Aber was solls? Dort kann man schon seit Jahren nicht mehr tauchen. Also tauchen kann man schon, aber keine Korallen mehr sehen, die gibt es da nicht mehr, die haben die 2° Wassererwärmung nicht überlebt.

Aber, die werden halt woanders zum Tauchen hinfahren ... zum Beispiel auf die Inselwelt wo heute noch Bangladesh ist!  (Notiz an mich selbst: Berge in Bangladesh kaufen, kann man später Tauchhotels drauf bauen!) 

Oder sollen die doch nach Schottland zum tauchen auf dem MOND !!??

(Notiz an mich selbst: Mehr Schlauchboote und Tauchausrüstungen kaufen... vorzugsweise mit Schottenmuster.... falls es das gibt!)


Ja... und die Schotten? Hmmmmm??? Die könnten nach Grönland ziehen!?!?
Die Inuit bringen ihnen bei, wie das mit der Landwirtschaft und dem Fischfang funktioniert... also die können das jetzt .... das Eis ist weg! Einzige Gefahr ... die Eisbären ... die brauchen halt eine Weile bis sie ausgestorben sind ... aber das kommt schon noch! Man könnte ihnen Schwimmflügelchen .... aber nee das ist ein Verlustgeschäft....

Es könnte erst unangenehm werden, wenn sich das heutige Grönland unabhängig vom tropischen  Dänemark machen will ... Separatisten.... nie gut. Obwohl

(Notiz an mich selbst:  Option Waffenhandel ansehen)
Kommentar veröffentlichen