Donnerstag, 9. April 2009

Krise

In Zeiten schwerer Krisen wird nach LÖSUNGEN gesucht, die die derzeitige schlechte Lage in eine bessere übergehen lassen sollen. Ich finde, dass solche Lösungsvorschläge unterstützt und publik gemacht werden müssen!

Ich bekam gerade wieder eine eMail mit einer dieser PPS, die eine erstaunlich erfreuliche Lösung für das Problem der drohenden Beschaffungskriminalität in Seniorenkreisen enthält!
Gefunden hat sie Frau Pfäffli, welche ich mir erlaube hier zu zitieren, in der Hoffnung, dass ich nicht gleich ein Abmahnschreiben eines 'besorgten Anwalts' von Frau Pfäffli wegen Urheberrechtsverletzung erhalte!
< ... ist Urheberrechtsverletzung eigentlich ein urheberrechtlich geschützter Begriff??? >


(Zitat Anfang)

"Sehr geehrter Herr Minister,

Ich will nie ins Altersheim! Wenn ich einmal, in später Zukunft alt und klapprig bin, werde ich bestimmt nicht ins Altersheim gehen, sondern auf ein Kreuzfahrtschiff. Die Gründe dafür haben Sie mir geliefert: Die durchschnittlichen Kosten für ein Altersheim betragen 250,00€ pro Tag !

Ich habe eine Reservierung für das Kreuzfahrtschiff "Aida" geprüft und muss für eine Langzeitreise als Rentner 170,00€ pro Tag zahlen. Nach Adam Riese bleiben mir dann noch 80 EURO pro Tag übrig.

Die kann ich verwenden für:

1.Trinkgelder: 10 EURO/Tag

2. Ich habe mindestens 10 freie Mahlzeiten, wenn ich in eines der Bordrestaurants wackele oder mir sogar das Essen vom Room Service auf das Zimmer, also in die Kabine, bringen lasse. Das heisst in anderen Worten, ich kann jeden Tag der Woche mein Frühstück im Bett einnehmen.


3. Die "Aida" hat drei Swimming Pools, einen Fitnessraum, freie Benutzung von Waschmaschinen und Trockner und sogar jeden Abend Shows.

4. Es gibt auf dem Schiff kostenlos Zahnpasta, Rasierer, Seife und Shampoo.

5.Das Personal behandelt mich wie einen Kunden, nicht wie einen Patienten. Und für 5 EURO Trinkgeld extra pro Tag lesen mir die Stewards jeden Wunsch von den Augen ab.

6. Alle 8 bis 14 Tage lerne ich neue Leute kennen.

7. Fernseher defekt? Glühbirne kaputt? Die Bettmatratze ist zu hart oder zu weich? Kein Problem, das Personal wechselt es kostenlos und bedankt sich für mein Verständnis.

8.Frische Bettwäsche und Handtücher jeden Tag sind selbstverständlich und ich muss nicht einmal danach fragen.

9. Wenn ich im Altersheim falle und mir eine Rippe breche, dann komme ich ins Krankenhaus und muss gemäss der neuen Krankenkassenreform täglich dick draufzahlen. Auf der "Aida" bekomme ich für den Rest der Reise eine Suite und werde vom Bordarzt kostenlos verarztet.

10. Ich habe noch von keinem Fall gehört, bei dem zahlende Passagiere eines Kreuzfahrtschiffes vom Personal bedrängt oder gar misshandelt worden wären. Auf Pflegeheime trifft das nicht im gleichen Umfang zu.

Nun das Beste:
Mit der "Aida" kann ich nach Südamerika, Afrika, Australien, Japan, Asien... wohin auch immer ich will. Darum suchen Sie mich in Zukunft nicht in einem Altersheim, sondern "just call shore to ship". Auf der "Aida" spare ich jeden Tag 65 EURO und muss nicht einmal mehr für meine Beerdigung sparen. Mein letzter Wunsch ist dann nur: werft mich einfach über die Reeling. Das ist nämlich auch kostenlos.

Lieber Herr Sozialminister,
Ist das nicht eine gute Idee ??

Ihre Frau Pfäffli aus dem Tösstal"

(Zitat Ende)

Sehr geehrte Frau Pfäffli,

das ist eine ganz hervorragende Idee! Allerdings hat sie den kleinen Makel, dass sie damit mein Konzept der Einsparung der Kindertagestätten ganz empfindlich stören, wenn nicht gar unmöglich machen würde. Bitte nehmen sie HIER, noch einmal Einblick in die Grundzüge dieses Konzeptes!

Anderer Seits könnte man mein Konzept der Einsparung problemlos auch auf Kreuzfahrtschiffe verlagern! Ich sehe hier ein immenses Sparpotential im Bereich der Immobilienwirtschaft und ein Ende des Werftensterbens! Denn wenn man sich die demographische Entwicklung betrachtet, werden wir mit den derzeitig verfügbaren Kreuzfahrtschiffen allein dieses grandiose Gesamtkonzept nicht umsetzen können! Die frei werdenden Heime könnte man vielleicht mit Stacheldraht umzäunen und als billige Auffanglager für die zu erwartende Flut der verarmten und mittellosen Großindustriellen, Mittelständler und mittelmäßigen Finanzexperten benutzen!

Weiterhin sehe ich ein gigantisches Sparpotential im Bereich der notwendigen Windeln! Diese müssten nur noch aus einfachem, preiswertem Recyclingpapier sein, oder könnten vielleicht auch ganz eingespart werden, denn der permanente Wind auf hoher See würde das resultierende Geruchsproblem lösen und entsprechender Seegang wäre bei der Reinigung der Decks sogar hilfreich. Die Entsorgung könnte also sehr viel einfacher und kosteneffizienter gestaltet werden. Sie sprachen die Lösung ja schon an: Ab über Bord damit!

Die Gefahr einer lokale Überdüngung eines Meeresabschnittes, durch die hohe abgabe von Bioafällen, wäre relativ gering, denn moderne Kreuzfahrtschiffe legen auf offener See in kurzer Zeit große Strecken zurück und in Küstenbereichen könnte man eine resultierende Algenpest seit kurzem sogar positiv werten: aus Algen kann man hervorragenden Biosprit herstellen, dies haben japanische Wissenschaftler gezeigt!

Auffrischender Wind und ausreichender Seegang würde regelmäßig auch die Kosten für die Verpflegung verringern, denn ältere und jüngere Menschen reagieren häufiger mit der bekannten Bewegungskrankheit, oder auch Seekrankhet genannt, und würden dann natürlich viel weniger essen.



Liebe Frau Pfäffli, ich muss mich noch einmal bei ihnen bedanken, denn diese, Ihre Lösung, hat mich im Laufe meiner Überlegungen auf eine weitere Lösung zweier gewaltiger administrativer Probleme in unserem Lande gebracht:

Den Bundeswirtschaftsminister und die amtierende Gesundheitsministerin!

Beide scheinen in ihrem Bereich nicht so kompetent zu sein, wie die zuständigen Manager der TUI, ich glaube die Zahlen geben mir da recht! Die letzten erreichen das selbe Resultat mit 170,00€ pro Kopf und Tag, wärend die ersteren seit Jahren Millionen von Steuergeldern NUR MIT DER ENTWICKLUNG VON KONZEPTEN VERPLEMPERN, DIE IM NACHHINEIN FÜR ALLE SOGAR TEURER UND UNPRAKTIKABLER SIND!


Ich bin daher der Meinung, dass beide abgedankt werden und ihre frei werdenden Stellen unter den Managern der Reise- und Urlaubsindustrie ausgeschrieben werden!

Was halten Sie davon? Ist dies einen entsprechenden Volksentscheid wert?


Hochachtungsvoll
Mic-Re

DISCLAIMER:
Alle Angaben und Aussagen ohne Gewähr! Es besteht keinerlei Anlass zu der Annahme, dass der Verfasser zum Zeitpunkt des Schreibens im Vollbesitz seiner geistigen Kräfte war! Schreibfehler fallen unter das geistige Urheberrecht und dürfen nur mit ausdrücklicher Erlaubnis des Autors verwendet werden!

Kommentar veröffentlichen