Sonntag, 8. Juni 2014

Bremer Spielzeiten für Jugendliche

Ich war in Bremen!
Eine ganze Woche lang!

Kann man mal machen - muss man aber nicht!

Wenn mich jemand fragen würde, wie ich Bremen beschreiben würde, dann käme mir als erstes wohl in den Sinn: "Gute Frage, aber was antwortet man ohne unhöflich zu werden!?"

Abgesehen von dieser alten Geschichte mit den berühmten Musikanten habe ich in Bremen eigentlich nichts gesehen, das es in irgend einer Weise erwähnenswert macht.... abgesehen hiervon:








Also der Name des Platzes ist schon ziemlich lustig - Hugo Schauinsland - aber man soll sich nicht über Leute lustig machen die A) tot und B) aus einem unerfindlichen Grund mit einem lustigen Namen bestraft waren! 
 
 
Ich weis nicht wie es euch geht, aber was bitte, soll dieses schwachsinnige Schild darunter? Ist das so etwas wie ein Spielstrassenschild für Jugendliche und die Kleinkriminellen von morgen? 
 
 Keine Pistolen, Baseballkeulen und Klappmesser von Abends 20:00 bis früh um 8:00!
 Oder was soll das anderes heissen?
 
Also, Morgens und Mittags und Nachmittags, bis zum Abend könnt ihr hier ruhig rumballern und anderen wahlweise mit Baseballschlägern den Schädel einschlagen, oder mit dem Messer abstechen, ABER Nachts bitte nicht mehr - da muss mal Pause sein und Ruhe herrschen!
 
Richtig - das geht ja nun gar nicht! Stell dir vor du willst als Touri nachts schlafen und vor deinem Fester brüllt da einer mit 'nem Messer oder 'ner Kugel im Bauch.... oder stell dir den Lärm vor, den das klatschende Geräusch macht, wenn so ein Baseballschläger einen Schädel zermatscht... das geht ja nun wirklich nicht!



 
Kommentar veröffentlichen